Was bedeutet es ein "Gangster" zu sein?

Das oberste Gesetz eines Gangsters ist es sich in erster Linie um das Wohl seiner Familie zu sorgen, danach um seine Gangmitglieder und Freunde und zum Schluss um das Wohl seiner Community oder seines Viertels. Ein Gangster steht hinter einer sich für seine Leute und Community positiv auswirkenden Sache, wodurch der Gangster Annerkennung und Respekt zurückbekommt. Ein "Real G" ist kein Terrorist, er erzwingt nicht den Respekt seiner Community er verdient ihn sich durch sein Handeln. Der Gangsta agiert, um das Wohl seiner Familie und Gemeinde zu sichern, kompromisslos ohne Achtung vor dem Gesetz. Im Gegensatz zu dem was Neo-Produktionen in Filmen, Serien und Musik propagieren ist Kriminell kein Synonym von Gangster! Fast jeder Gangster ist in kriminelle Machenschaften verwickelt, aber kaumm ein Krimineller ist ein Gangster. Ein real Gangster hält die Probleme und die Cops von der Gemeinde/Community/dem Viertel fern. Der Gangster löst Konflikte, nach eigenen Gesetzen, innerhalb seiner Gemeinde. Der Gangster besitzt unausweichlich ein großes Kapital mit dem er sich um seine Familie, Gangmitglieder und Community sorgt. Da ich selbst in einer kriminellen Hochburg Frankreichs aufgewachsen bin, kenne und genoss ich als Jugendlicher den Schutz der Gangsters die unser Viertel verwalteten. Wir hatten klare Regeln, klauen; einbrechen; misshandlung; und Sachschaden waren innerhalb unseres Viertels verboten.



Wie erkennt man einen "fake Gangster"

Der fake Gangster ist vom echten Gangster für aussenstehende kaum zu unterscheiden. Das Was und Wie ist in aller Regel ähnlich, der untershied liegt im Warum und für wen. Der fake Gangsta nutzt gerne seine körperliche Überlegenheit um die schwächeren seines eigenen Viertels zu beklauen oder zu erpressen. Die gewonnene Beute wird zur persönlichen Bespaßung verwendet, es liegt nicht im Interesse des fake Gangsters seine Gemeinde zu fördern, sondern es geht ihm nur um das eigene Ego. Der fake Gangster ist derjenige der deine große Schwester im eigenen Viertel vergewaltigt, deine Mutter beim Einkaufen beklaut und deinen kleinen Bruder schikaniert. Der echte Gangster hingegen ist der, der deine Schwester höflich grüßt, deiner Mutter die Einkäufe trägt und dir einen Drogendealer Job anbietet, um die Schulkosten deines kleinen Bruder zu decken die deine Mutter kaum allein getragen bekommt.
Der echte Gangster ist ein Sozialarbeiter des Ghettos der die Konflikt löst die nicht von der Regierung gelöst werden. Der fake Gangster ist ein Problem mehr innerhalb der Gemeinde!





Gewalt und Kriminalität als Gangster

Der Gangster ist der Robin Hood der Neuzeit, er beraubt die Reichen und verteilt es unter den Armen und seines gleichen. Der Gangster scheißt nicht, wo er isst! Der Gangster überfällt die Bude seines eigenen Viertels nicht, sondern eine aus einem Reichen Viertel. Er wendet keine ungerechtfertigte, sinnlose Gewalt an Einwohnern seiner Gemeinde an, sondern wendet sie zum Beispiel bei Neonazis an. Der Gangster wird innerhalb seiner Gemeinde für seine Hilfe und Unterstützung respektiert, dafür umso gefürchteter von aussenstehenden für seine kompromisslosen Gewalttaten, für die Verwirklichung seiner Ziele und zur Beschaffung von jeglichen Hilfsmitteln beliebiger Art für seine Leute und Gemeinde.



> Verantwortung und Vorbild Funktion eines Gangsters

Der Gangster verfolgt wie jeder seine eigenen Ziele, jedoch braucht jede Art von lukrativem Business eine weiße Weste. Eine weiße Weste im rechtlichen Sinne wie auch im bürgerlichen Sinne. Sich rechtlich nicht sauber präsentieren zu können, führt über kurz oder lang zu einem Haftbefehl, bis hin zu einem Freiheitsentzug, ein nicht friedvoller bürgerlicher Umgang mit seinen Mitmenschen führt zu Macht Umverteilung. Der Weg zum "Old G" geht über das schnelle umwandeln eines illegalen Geschäftes in ein Legales, eine konstante Geldwäsche aller noch unsauberen Geldflüsse und sein Ansehen innerhalb seiner Community zu stärken über einen hilfsbereiten, respektvollen Umgang. Der Gangster wird durch seine Macht und seinen Einfluss zu einem Vorbild für die kleinen Brüder und Schwestern aus seinem Viertel. Was ihm eine unausweichliche verantwortung auf die schultern legt. Der Gangster agiert im Sinne seiner Leute gegen die Opression des Systems, um der heranwachsenden Generation eine friedvollere Zukunft bieten zu können. Der Gangster handelt Mit Ehre im Namen seiner Gang und Community.



Von illegalen Geschäften zur GmbH

Der Gangster ist ein wachsendes Unternehmen welches Mitglieder seiner Community beschäftigt. Am Anfang ist meistens alles illegal, von Diebstahl über Drogenhandel und Überfällen baut sich der Gangster eine Existenz und Crew auf, er schafft finanzielle Mittel, welche den Umbruch zum legalen Business ermöglichen. Je nach Investment Sektor finden wir Gangster in verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen, von der Gastronomie über den Immobilienmarkt bis hin zum Musikgeschäft. Durch die Gründung eines rechtlich legalen Unternehmens verfügt der Gangster über die Möglichkeit fair bezahlte Arbeitsplätze an seine Gemeinde anzubieten, darüber hinaus ist der Gangster nun in der Position Menschen trotz mangelnder Schulbildung, oder an Menschen mit aufgrund von Migrationshintergründen, mangelhaften Beherrschung der deutschen Sprache, eine Perspektive zu bieten, mit einer Position innerhalb eines Betriebes was ihnen auf dem regulären Weg unzugänglich gewesen wäre.



Rap und das Gangster Image

Das Gangster Image ist in der Musikindustrie insbesondere im Hiphop Genre zu einem Erfolgskonzept geworden. Gangster sind Charakter starke Leader die ihr Leadership auf den Ausbau und die Entwicklung der, für jeden zugänglichen, klein kriminalität ausrichten. Wie oben beschrieben unterscheidet sich der fake Gangster vom real Gangster in dem "Warum" und in dem "für wen", aber das "Wie" unterscheidet sich nicht zu dem gewöhnlichen Kriminellen. Durch Angebot und Nachfrage kristallisiert sich schnell raus das Songs welche über das "wie" berichten, also kriminelle Machenschaften und Gewalt, sich besser verkaufen lassen und mehr Aufmerksamkeit aufweisen, als Rapsongs zu schreiben welche das "warum" und das "für wen" thematisieren. Über die Jahre hat populäre Rap Musik die Essenz der Gangster Attitüde ausgelöscht um nur noch Raum zu haben für die Berichterstattung von kriminellen Machenschaften und das angeben mit der daraus resultierenden Beute. Heute fühlt sich jeder dazu berechtigt sich als Gangster zu bezeichnen, weil er ein 10ner Grass um die Ecke verkauft hat oder gewaltätig ist. Sowie sich jeder berechtigt fühlt damit anzugeben das er einen Mercedes fährt den sie dank einer Vollzeit Sklavenarbeit abzahlt. Warum ist die "Gangsta Attitüde" so beliebt im Rap? In so fern das "Gangster sein" auf klein kriminelle Machenschaften abgestuft wird, wird es für jeden Clown zugänglich und wird zu einem trendigen Massenphänomen. Kurz gefasst, wenn es keine Musiktheorie benötigt, sondern es nur ein paar Baggies auf der Straße verteilen braucht und ein Agressives Auftreten in Videoclips und PR Aktionen um berechtigt zu sein sich als Gangster Rapper zu verkaufen, dann ist Gangster Rap einfach für jeden zugänglich und somit sehr beliebt bei einer gesamten perspektivlosen Generation von Newcomern.



Lobbyisten und Qualitätsmedien verantwortlich für falsches Gangster Image

In einer Welt wo die vom Systeme abhängigen unwissenden sich besser lenken lassen als diejenigen die stets Entscheidungen hinterfragen und definiert beziehungsweise erklärt bekommen, sind Gangster welche sowohl für Aufklärung als auch für Unabhängikeit sorgen ein Dorn im Auge der Elitären Weltherrschenden Klasse. Durch, von Edward Bernays Neffe von Sigmund Freud, eingeführten Neo Propaganda Methoden , die "modernen Public Relations", wurden in den letzten 40 jahren massiv daran gearbeitet über mediale Wege von der Radio Playlist selection über Serien, Filme und Dokumentationsfilme, das Gangster Image und den Rap auf Kleinkriminalität und protziges Angeben herabgestuft. Die Oligarchie wie auch Großkonzerne schaffen somit, in erter Linie, das abschaffen von System Unabhängigen Communitys in den ärmeren Vierteln der Welt, da ohne einen Gangster als starken Leader jedes Viertel in die Obhut der Regierung fällt. Zusätzlich durch das Angeberverhalten der Neo-Gangster Rapper, konnten Großkonzerne von "Product placement" profitieren (ebenfalls eine Erfindung von Edward Bernays). Wenn Rap es bis in die Top 10 der Charts geschafft hat, dann nur weil unsere Herrschaftsklasse es so will!



Warum brauchen wir echte Gangster und müssen fake Gangster bekämpfen

In einem Satz, der echte Ganster bereichert seine Community und schafft Möglichkeiten, der fake Gangster steigert die Kriminalität und die Perspektivlosigkeit der Jugend und macht aus einer gesamten Generation Futter für Grosskonzerne und die BigData Lobby.



Massen Konditionierung, Illusion und öffentliche Meinung

Die Massen Konditionierung zu dem was das Gangsta da sein heute repräsentiert hat zu einer zeit begonnen wo die unter 30 jährigen nichtmal geboren waren. Die Neo Gangster Attitüde ist ein Konstrukt der Illusion um die Masse gespalten zu halten. Indem kein Neo Gangster mehr im Sinne der Community agiert sondern zum eigen Profit, stirbt der Zusammenhalt der Minderheiten und ihre Kraft sich gegen die Opression ihrer Herrscher zu wehren.

Um meinen Artikel zu beenden gebe ich dir noch ein Zitat aus meiner Jugend:
Da wo die Politik versagt, hilft dir der Gangster und das was dir die Qualitätsmedien nicht sagen, erzählt dir der Rapper!
Wir müssen wieder HipHop Kultur und die Gangster Attitüde als Kampf gegen die Kriminalität der ungerechten vermögensverteilung und der Massen Konditionierung ansehen. Ja ich schrieb gegen die Kriminalität, auch wenn das Gangster Leben kriminell ist, wenn die kriminellen Aktivitäten eines Gansters den Zustand und die perspektive einer gesamten Community fördern, dann ja bin ich pragmatisch und sage wir brauchen echte Gangster statt ein Land voller perspektivloser kleinkrimineller.

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat teile ihn mit deinen Freunden, like unsere Facebookseite und hinterlasse deine Meinung zum Thema in der hier drunter angezeigten Kommentarbox!





Was bedeutet es ein "Gangster" zu sein?

Das oberste Gesetz eines Gangsters ist es sich in erster Linie um das Wohl seiner Familie zu sorgen, danach um seine Gangmitglieder und Freunde und zum Schluss um das Wohl seiner Community oder seines Viertels. Ein Gangster steht hinter einer sich für seine Leute und Community positiv auswirkenden Sache, wodurch der Gangster Annerkennung und Respekt zurückbekommt. Ein "Real G" ist kein Terrorist, er erzwingt nicht den Respekt seiner Community er verdient ihn sich durch sein Handeln. Der Gangsta agiert, um das Wohl seiner Familie und Gemeinde zu sichern, kompromisslos ohne Achtung vor dem Gesetz. Im Gegensatz zu dem was Neo-Produktionen in Filmen, Serien und Musik propagieren ist Kriminell kein Synonym von Gangster! Fast jeder Gangster ist in kriminelle Machenschaften verwickelt, aber kaumm ein Krimineller ist ein Gangster. Ein real Gangster hält die Probleme und die Cops von der Gemeinde/Community/dem Viertel fern. Der Gangster löst Konflikte, nach eigenen Gesetzen, innerhalb seiner Gemeinde. Der Gangster besitzt unausweichlich ein großes Kapital mit dem er sich um seine Familie, Gangmitglieder und Community sorgt. Da ich selbst in einer kriminellen Hochburg Frankreichs aufgewachsen bin, kenne und genoss ich als Jugendlicher den Schutz der Gangsters die unser Viertel verwalteten. Wir hatten klare Regeln, klauen; einbrechen; misshandlung; und Sachschaden waren innerhalb unseres Viertels verboten.



Wie erkennt man einen "fake Gangster"

Der fake Gangster ist vom echten Gangster für aussenstehende kaum zu unterscheiden. Das Was und Wie ist in aller Regel ähnlich, der untershied liegt im Warum und für wen. Der fake Gangsta nutzt gerne seine körperliche Überlegenheit um die schwächeren seines eigenen Viertels zu beklauen oder zu erpressen. Die gewonnene Beute wird zur persönlichen Bespaßung verwendet, es liegt nicht im Interesse des fake Gangsters seine Gemeinde zu fördern, sondern es geht ihm nur um das eigene Ego. Der fake Gangster ist derjenige der deine große Schwester im eigenen Viertel vergewaltigt, deine Mutter beim Einkaufen beklaut und deinen kleinen Bruder schikaniert. Der echte Gangster hingegen ist der, der deine Schwester höflich grüßt, deiner Mutter die Einkäufe trägt und dir einen Drogendealer Job anbietet, um die Schulkosten deines kleinen Bruder zu decken die deine Mutter kaum allein getragen bekommt.
Der echte Gangster ist ein Sozialarbeiter des Ghettos der die Konflikt löst die nicht von der Regierung gelöst werden. Der fake Gangster ist ein Problem mehr innerhalb der Gemeinde!





Gewalt und Kriminalität als Gangster

Der Gangster ist der Robin Hood der Neuzeit, er beraubt die Reichen und verteilt es unter den Armen und seines gleichen. Der Gangster scheißt nicht, wo er isst! Der Gangster überfällt die Bude seines eigenen Viertels nicht, sondern eine aus einem Reichen Viertel. Er wendet keine ungerechtfertigte, sinnlose Gewalt an Einwohnern seiner Gemeinde an, sondern wendet sie zum Beispiel bei Neonazis an. Der Gangster wird innerhalb seiner Gemeinde für seine Hilfe und Unterstützung respektiert, dafür umso gefürchteter von aussenstehenden für seine kompromisslosen Gewalttaten, für die Verwirklichung seiner Ziele und zur Beschaffung von jeglichen Hilfsmitteln beliebiger Art für seine Leute und Gemeinde.



> Verantwortung und Vorbild Funktion eines Gangsters

Der Gangster verfolgt wie jeder seine eigenen Ziele, jedoch braucht jede Art von lukrativem Business eine weiße Weste. Eine weiße Weste im rechtlichen Sinne wie auch im bürgerlichen Sinne. Sich rechtlich nicht sauber präsentieren zu können, führt über kurz oder lang zu einem Haftbefehl, bis hin zu einem Freiheitsentzug, ein nicht friedvoller bürgerlicher Umgang mit seinen Mitmenschen führt zu Macht Umverteilung. Der Weg zum "Old G" geht über das schnelle umwandeln eines illegalen Geschäftes in ein Legales, eine konstante Geldwäsche aller noch unsauberen Geldflüsse und sein Ansehen innerhalb seiner Community zu stärken über einen hilfsbereiten, respektvollen Umgang. Der Gangster wird durch seine Macht und seinen Einfluss zu einem Vorbild für die kleinen Brüder und Schwestern aus seinem Viertel. Was ihm eine unausweichliche verantwortung auf die schultern legt. Der Gangster agiert im Sinne seiner Leute gegen die Opression des Systems, um der heranwachsenden Generation eine friedvollere Zukunft bieten zu können. Der Gangster handelt Mit Ehre im Namen seiner Gang und Community.



Von illegalen Geschäften zur GmbH

Der Gangster ist ein wachsendes Unternehmen welches Mitglieder seiner Community beschäftigt. Am Anfang ist meistens alles illegal, von Diebstahl über Drogenhandel und Überfällen baut sich der Gangster eine Existenz und Crew auf, er schafft finanzielle Mittel, welche den Umbruch zum legalen Business ermöglichen. Je nach Investment Sektor finden wir Gangster in verschiedenen wirtschaftlichen Bereichen, von der Gastronomie über den Immobilienmarkt bis hin zum Musikgeschäft. Durch die Gründung eines rechtlich legalen Unternehmens verfügt der Gangster über die Möglichkeit fair bezahlte Arbeitsplätze an seine Gemeinde anzubieten, darüber hinaus ist der Gangster nun in der Position Menschen trotz mangelnder Schulbildung, oder an Menschen mit aufgrund von Migrationshintergründen, mangelhaften Beherrschung der deutschen Sprache, eine Perspektive zu bieten, mit einer Position innerhalb eines Betriebes was ihnen auf dem regulären Weg unzugänglich gewesen wäre.



Rap und das Gangster Image

Das Gangster Image ist in der Musikindustrie insbesondere im Hiphop Genre zu einem Erfolgskonzept geworden. Gangster sind Charakter starke Leader die ihr Leadership auf den Ausbau und die Entwicklung der, für jeden zugänglichen, klein kriminalität ausrichten. Wie oben beschrieben unterscheidet sich der fake Gangster vom real Gangster in dem "Warum" und in dem "für wen", aber das "Wie" unterscheidet sich nicht zu dem gewöhnlichen Kriminellen. Durch Angebot und Nachfrage kristallisiert sich schnell raus das Songs welche über das "wie" berichten, also kriminelle Machenschaften und Gewalt, sich besser verkaufen lassen und mehr Aufmerksamkeit aufweisen, als Rapsongs zu schreiben welche das "warum" und das "für wen" thematisieren. Über die Jahre hat populäre Rap Musik die Essenz der Gangster Attitüde ausgelöscht um nur noch Raum zu haben für die Berichterstattung von kriminellen Machenschaften und das angeben mit der daraus resultierenden Beute. Heute fühlt sich jeder dazu berechtigt sich als Gangster zu bezeichnen, weil er ein 10ner Grass um die Ecke verkauft hat oder gewaltätig ist. Sowie sich jeder berechtigt fühlt damit anzugeben das er einen Mercedes fährt den sie dank einer Vollzeit Sklavenarbeit abzahlt. Warum ist die "Gangsta Attitüde" so beliebt im Rap? In so fern das "Gangster sein" auf klein kriminelle Machenschaften abgestuft wird, wird es für jeden Clown zugänglich und wird zu einem trendigen Massenphänomen. Kurz gefasst, wenn es keine Musiktheorie benötigt, sondern es nur ein paar Baggies auf der Straße verteilen braucht und ein Agressives Auftreten in Videoclips und PR Aktionen um berechtigt zu sein sich als Gangster Rapper zu verkaufen, dann ist Gangster Rap einfach für jeden zugänglich und somit sehr beliebt bei einer gesamten perspektivlosen Generation von Newcomern.



Lobbyisten und Qualitätsmedien verantwortlich für falsches Gangster Image

In einer Welt wo die vom Systeme abhängigen unwissenden sich besser lenken lassen als diejenigen die stets Entscheidungen hinterfragen und definiert beziehungsweise erklärt bekommen, sind Gangster welche sowohl für Aufklärung als auch für Unabhängikeit sorgen ein Dorn im Auge der Elitären Weltherrschenden Klasse. Durch, von Edward Bernays Neffe von Sigmund Freud, eingeführten Neo Propaganda Methoden , die "modernen Public Relations", wurden in den letzten 40 jahren massiv daran gearbeitet über mediale Wege von der Radio Playlist selection über Serien, Filme und Dokumentationsfilme, das Gangster Image und den Rap auf Kleinkriminalität und protziges Angeben herabgestuft. Die Oligarchie wie auch Großkonzerne schaffen somit, in erter Linie, das abschaffen von System Unabhängigen Communitys in den ärmeren Vierteln der Welt, da ohne einen Gangster als starken Leader jedes Viertel in die Obhut der Regierung fällt. Zusätzlich durch das Angeberverhalten der Neo-Gangster Rapper, konnten Großkonzerne von "Product placement" profitieren (ebenfalls eine Erfindung von Edward Bernays). Wenn Rap es bis in die Top 10 der Charts geschafft hat, dann nur weil unsere Herrschaftsklasse es so will!



Warum brauchen wir echte Gangster und müssen fake Gangster bekämpfen

In einem Satz, der echte Ganster bereichert seine Community und schafft Möglichkeiten, der fake Gangster steigert die Kriminalität und die Perspektivlosigkeit der Jugend und macht aus einer gesamten Generation Futter für Grosskonzerne und die BigData Lobby.



Massen Konditionierung, Illusion und öffentliche Meinung

Die Massen Konditionierung zu dem was das Gangsta da sein heute repräsentiert hat zu einer zeit begonnen wo die unter 30 jährigen nichtmal geboren waren. Die Neo Gangster Attitüde ist ein Konstrukt der Illusion um die Masse gespalten zu halten. Indem kein Neo Gangster mehr im Sinne der Community agiert sondern zum eigen Profit, stirbt der Zusammenhalt der Minderheiten und ihre Kraft sich gegen die Opression ihrer Herrscher zu wehren.

Um meinen Artikel zu beenden gebe ich dir noch ein Zitat aus meiner Jugend:
Da wo die Politik versagt, hilft dir der Gangster und das was dir die Qualitätsmedien nicht sagen, erzählt dir der Rapper!
Wir müssen wieder HipHop Kultur und die Gangster Attitüde als Kampf gegen die Kriminalität der ungerechten vermögensverteilung und der Massen Konditionierung ansehen. Ja ich schrieb gegen die Kriminalität, auch wenn das Gangster Leben kriminell ist, wenn die kriminellen Aktivitäten eines Gansters den Zustand und die perspektive einer gesamten Community fördern, dann ja bin ich pragmatisch und sage wir brauchen echte Gangster statt ein Land voller perspektivloser kleinkrimineller.

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat teile ihn mit deinen Freunden, like unsere Facebookseite und hinterlasse deine Meinung zum Thema in der hier drunter angezeigten Kommentarbox!




redweb Blog Was macht einen Real Gangster aus? Wir gehen die Sache auf dem Grund

REDWEB : Musik Studio und Künstleragentur

SBS Die künstleragentur im 'SpiegelBild' TonStudio musik professionell produzieren